Allgemeine Geschäftsbedingungen - die AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des elw - Institut e.V.

Allgemein

Der elw-Institut e.V. verpflichtet sich zur vollständigen Erbringung der vereinbarten Leistungen. Durch unvorhersehbare Umstände (z.B. Wetter) können sich Leistungsänderungen ergeben. Abweichungen einzelner Leistungen von den vereinbarten Seminarinhalten, die nach Vertragsschluss notwendig werden, sind gestattet, soweit die Abweichungen das Lernziel nicht beeinträchtigen. Übernachtung und Verpflegung sind in den Seminarleistungen nicht enthalten.

Haftung

Der elw-Institut e.V. garantiert eine gewissenhafte Vorbereitung und das ordnungsgemäße Erbringen der vertraglichen Leistung. Ein möglicher Schadensanspruch des Auftraggebers ist auf das Dreifache des vereinbarten Honorars beschränkt. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und in der üblichen Verantwortung der Teilnehmer. Materialien und Ausstattung müssen von dem Teilnehmenden vor Benutzung im Rahmen ihrer Möglichkeiten überprüft werden. Der elw-Institut e.V. haftet nur im Rahmen seiner Betriebshaftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die auf ein Verschulden von elw-Institut e.V. zurückzuführen sind. Unberührt bleibt die Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die angemeldete Person versichert, einen ausreichenden privaten Unfallschutz abgeschlossen zu habe

Zahlungsbedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Seminargebühr. Spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn muss der gesamte Betrag unter Angabe des Veranstaltungstitel, Termin und des eigenen Namens auf dem Konto des elw-Institut e.V. eingezahlt sein. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen ist der elw-Institut e.V. berechtigt, den Auftrag fristlos zu kündigen und eine angemessene Entschädigung in Höhe der bis dahin entstandenen Auslagen zu verlangen. Die gesetzlichen Vorschriften über den Zahlungsverzug bleiben unberührt.

Rücktritt durch den elw-Institut e.V.

Sollte eine Veranstaltung wegen Nichterreichen der Mindesteilnehmerzahl oder aus anderen vom elw - Institut e.V. nicht zu vertretenden Gründen ausfallen, zahlt elw - Institut e.V. die Veranstaltungsgebühr in voller Höhe zurück. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Sollte bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht sein, wird die Veranstaltung abgesagt.

Rücktritt durch angemeldete Teilnehmende

Der Veranstaltungsteilnehmende kann jederzeit vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Wenn der Auftraggeber den Auftrag storniert, entstehen ihm folgende Stornierungskosten:

bis 3 Monate vor der Veranstaltung: 0 % der Kosten

8 Wochen vor der Veranstaltung: 10 % der Kosten

6 Wochen vor der Veranstaltung: 40 % der Kosten

2 Wochen vor der Veranstaltung: 60% der Kosten

darüber hinaus 100% der Kosten.

Die Abmeldung oder Stornierung kann nur schriftlich erfolgen. Kann die stornierende Person eine Ersatzperson benennen, die

an derselben Veranstaltung teilnimmt, wird von der zurücktretenden Person eine Bearbeitungsgebühr von 10,- € erhoben.

Nutzungsrechte

Die von elw - Institut e.V. angefertigten und vorgelegten Entwürfe, Ideen und Konzeptionen sind geistiges Eigentum von elw - Institut e.V. und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht - auch nicht teilweise - genutzt oder umgesetzt werden.

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen ungültig sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien sind sich darüber einig, dass die unwirksame Bestimmung durch eine Vereinbarung ersetzt werden muss, die

nach Inhalt und Zweck der unwirksamen Vertragsbestimmung entspricht.

Gerichtsstand

Der Erfüllungsort ist Waldbröl. Der Gerichtsstand ist Waldbröl. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

Stand 01.01.2013